Das galiziendeutsche Archiv

Die besondere Aufmerksamkeit der Galiziendeutschen galt und gilt der Bewahrung ihres Kulturgutes, seiner Sammlung, Archivierung und Auswertung. Mit dem galiziendeutschen Heimatarchiv liegt zur Geschichte und Kulturgeschichte der Galiziendeutschen eine singuläre Heimatsammlung und Dokumentation vor in Nachlässen, Buch, Periodika, Bildern und Archivfilmen.

Daraus lassen sich fast alle Fragen beantworten                

Ebenso vorhanden sind Eindrücke von Reisen in die frühere Heimat, die Begegnung mit den heute dort lebenden Menschen und vieles andere mehr.

Insbesondere die Sammlung von systematisch aus Archiven in der Ukraine und in Polen beschafften Archivfilme ist im Vergleich der Heimatsammlungen einzigartig. Genannt seien hier nur die Lemberger Pfarramts- und Superintendentialakten von 1778-1939 aus dem Zentralen Historischen Archiv in Lemberg (Lviv). Ca. 100 Mikrofilme bieten für alle Nutzungsformen, von der Wissenschaft bis zur Erinnerung, großartige Möglichkeiten. Um die Transparenz und allgemeine Zugänglichkeit der jetzigen und zuwachsenden Bestände für die Forschung und wissenschaftliche Aufarbeitung der galiziendeutschen Geschichte langfristig und dauerhaft zu gewährleisten, haben Vorstand und Vertrauensleute des Hilfskomitees unser Archiv im Jahr 2011 der Martin-Opitz-Bibliothek in Herne zu übergeben.

Im Oktober 2015 betrug die Anzahl und die Art der neu erfassten Archivalien 1.126 Archivalien (in Archivmappen: Korrespondenz, Urkunden, Dokumente, Fotos, Zeitungsausschnitte, Nachlässe). - Für Historiker und Genealogen, gerade zum Schwerpunkt Galizien, eine unschätzbare Quelle.

Die Erschließung der Bestände hat ganz wesentlich zur Benutzbarkeit des galiziendeutschen Archivs im Bestand der Martin-Opitz-Bibliothek, Herne, beigetragen.

 

Die Martin-Opitz-Bibliothek in Herne ist mit über 200.000 Titeln und 400 laufend gehaltenen Periodika die größte Spezialbibliothek Deutschlands, speziell für Geschichte und Kultur der Deutschen im östlichen Europa. Die Bibliothek beantwortet schriftliche Anfragen::

Martin-Opitz-Bibliothek

Berliner Platz 5 44623 Herne Tel.: 0 23 23 / 16 28 05 Fax: 0 23 23 /16 26 09
www.martin-opitz-bibliothek.de

 

Da die Martin-Opitz-Bibliothek dem deutschen und internationalen Fernleihverkehr der Bibliotheken angeschlossen ist, können Bücher aus den Beständen in die jeweilige Bücherei vor Ort bestellt werden. Umgekehrt können Titel, die nicht im Besitz der Martin-Opitz-Bibliothek sind, über die Fernleihe aus anderen Bibliotheken zur Benutzung in Herne beschafft werden.

Die vorhandenen Bestände, jetzt auch die galiziendeutsche Literatur, sind über einen EDV gestützten Katalog in der Bibliothek sowie nach und nach auch im Internet zu finden.

www.martin-opitz-bibliothek.de /Katalog (Vufind) "Hilfskomitee der Galiziendeutschen"


Muster des Findungsbuches